Sind Sie bereit, mit uns den Weg

zu mehr Commitment zu gehen?

Wir verleihen seit 20 Jahren den Swiss Arbeitgeber Award an die besten Arbeitgeber der Schweiz und Lichtenstein.

Wir verfügen über die grösste Mitarbeiterbefragungs-Datenbank der Schweiz und bieten dadurch ein einzigartiges externes Benchmarking.

Wir arbeiten mit innovativen und erprobten Befragungs- und Analysemethoden, die wir zusammen mit unseren Kunden kontinuierlich weiterentwickeln.

Wir begleiten immer mehr Kunden mit unserer breiten Beratungserfahrung auf dem Weg zu mehr Commitment – 68 Unternehmen im Jahr 2019.

Was uns antreibt

Wir bei icommit sind angesteckt vom Commitment-Weg und stecken unsere Kunden damit an. Dies bedeutet, Hingabe, Identifikation und Verantwortung für das Unternehmen in den Fokus zu stellen und diesen Mindset mit geeigneten organisatorischen Rahmenbedingungen bzw. einer modernen Arbeitswelt systematisch zu fördern und zu entwickeln.

Produkte und Dienstleistungen werden immer vergleichbarer. Die Kunden wollen Begeisterung und Hingabe spüren. Damit differenziert man sich. „Die Leute kaufen nicht was man tut, sie kaufen warum man es tut.“ (Simon Sinek)
Wir verbringen sehr viel Zeit unseres Lebens an der Arbeit. Es ist enorm wichtig, die Arbeitszeit als sinnerfüllte Lebenszeit zu betrachten. „Hart arbeiten für etwas, das einem egal ist, nennt sich Stress. Hart arbeiten für etwas, das einem wichtig ist, nennt sich Passion.“ (Simon Sinek)
Es ist ein Relikt aus Zeiten der Industrialisierung, dass viele Führungskräfte Arbeiten so genau beschreiben wollen, dass auch Roboter sie ausführen könnten. Der Commitment-Weg kehrt die Logik um und übergibt den Menschen Verantwortung, die sie auch bereit sind zu übernehmen. 

Commitment-Weg & -Mindset

Der Commitment-Weg

 

Unsere Forschungen zeigen:

– Die Rahmenbedingungen von Unternehmen wirken sich signifikant auf das Commitment von Mitarbeitenden aus.

– Ganz zentrale Einflussgrössen auf Commitment sind Strategie, Einbindung und Arbeitsinhalt. D.h., wenn es dem Unternehmen gelingt, den Mitarbeitenden eine klare Strategie und Identität als Unternehmen zu vermitteln, die Mitarbeitenden einzubinden und sie in die Verantwortung zu bringen und den Mitarbeitenden Aufgaben zu geben, in denen sie ihre Kenntnisse, Neigungen und Fähigkeiten voll einsetzen können, dann sind für viele Mitarbeitende wichtige Bedingungen geschaffen, damit sie sich mit dem Arbeitgeber committen. Selbstverständlich unterscheiden sich Menschen, aber auch Unternehmen bzw. Bereiche, Abteilungen und Teams sehr stark voneinander, so dass die Einflussfaktoren stark variieren und kombiniert mit der aktuellen Bewertung auch sehr unterschiedliche Handlungsfelder ableiten lassen.

 

Arbeitswelten weiterentwickeln bedeutet für icommit daher auszuwählen, welche Einflussgrössen dem Commitment und damit den  Unternehmenszielen dienen und diese Einflussgrössen systematisch zu gestalten. icommit hat deshalb ein Messinstrument entwickelt, das präzise misst, welche Einflussfaktoren sich auf das Commitment der Mitarbeitenden besonders auswirken. Dadurch können gezielt wirkungsvolle Massnahmen identifiziert und erfolgreich umgesetzt werden.

Das Commitment-Mindset

 

Commitment macht den Unterschied!

Denn Commitment bedeutet, sich aus Überzeugung für die Kunden und das Unternehmen einzusetzen.

 

Commitment ist viel mehr als Zufriedenheit.

Commitment investiert ins Miteinander. Zufriedenheit ist dagegen ein Ego-Thema. Zufriedenheit endet in der Komfortzone, so dass Unternehmen nicht überleben können, da unter anderem die heute so zentrale Veränderungs- bzw. Anpassungsbereitschaft an sich wandelnde Kundenbedürfnisse bei den Mitarbeitenden fehlt. Dies bedeutet nicht, dass Zufriedenheit unwichtig ist – es bedeutet nur, dass Commitment wichtiger ist.

 

Commitment führt zu echtem Engagement der Mitarbeitenden und der Bereitschaft, sich auch mal durch zu beissen, wenn es einmal ungemütlich wird und nicht sofort aufzugeben. Steve Jobs hat dies wunderbar auf den Punkt gebracht: „Manchmal wirft Dir das Leben Steine an den Kopf, verliere trotzdem nicht den Glauben. Ich bin überzeugt, das Einzige, was mich am Aufgeben gehindert hat, war, dass ich geliebt habe, was ich gemacht habe.“

 

Dass Mitarbeitende mit hohem Commitment den Unterschied machen, wird auch in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen:

  • Sie sind motivierter, sich im Sinne ihres Unternehmens einzusetzen.

  • Sie sind bereit, eine höhere Arbeitsleistung zu erbringen.

  • Sie zeigen mehr Veränderungswillen.

  • Sie verfügen über höhere Resilienz gegenüber äusseren Einflüssen.

  • Sie verlassen ihren Arbeitgeber weniger schnell als andere Mitarbeitende.

Unter Commitment verstehen wir die emotionale Bindung eines Individuums zu einer Organisation. Diese Bindung zeigt sich in drei Ausprägungen:

  • DEDICATION: Starke Hingabe zum Arbeitgeber

  • RESPONSIBILITY: Ausgeprägtes Gefühl der Verantwortung gegenüber dem Arbeitgeber

  • IDENTIFICATION: Starke Identifikation mit dem Arbeitgeber

Theoretischer Hintergrund: Warum Commitment?

Im Rahmen eines zweijährigen grossen nationalen Forschungsprojektes in Zusammenarbeit zwischen der HWZ und icommit konnte die zentrale Bedeutung von Mitarbeitenden-Commitment für den Unternehmenserfolg theoretisch nachgewiesen werden, insbesondere in hoch kompetitivem Umfeld bzw. der VUCA-Welt (vgl. Abbildung unten). icommit hat sich als «Commitment Growth Company» auf die Fahne geschrieben, Arbeitswelten bzw. -bedingungen zu schaffen, in denen Menschen und Unternehmen über sich hinauswachsen.

 

Empirischer Hintergrund: Wie wird Commitment gefördert?

Mit mehr als 150 Mitarbeiterbefragungen in der Schweiz und Liechtensteins ermitteln wir jährlich diejenigen branchen- und firmengrössenunabhängigen Arbeitsbedingungen, welche den besten Nährboden schaffen, damit Commitment gedeiht. Die fünf wichtigsten Dimensionen sind dabei: «Sinn/Purpose» (Unternehmensstrategie), «Passung/Job Fit» (Arbeitsinhalt), «Autonomie» (Eindung der Mitarbeiter), «Entwicklung» (Mitarbeiterförderung) und «Kultur/Zusammenarbeit» (Zusammenhalt) (vgl. Abbildung unten). Gelingt es, diese Themen in Ihrem Unternehmen in den Fokus der Aufmerksamkeit der Mitarbeitenden zu stellen, werden Sie mit hohem Commitment und damit hohem Unternehmenserfolg belohnt. Selbstverständlich ist die Situation von Unternehmen zu Unternehmen, aber auch von Bereich zu Bereich sehr unterschiedlich und auch andere Themen können eine zentrale Rolle spielen. Aber es gilt: die Hygienefaktoren möglichst von der „Bewusstseinsbühne“ der Mitarbeitenden zu vertreiben, um nicht die relevanten Motivatoren zu behindern.

Wir unterstützen Sie mit Commitment und Leidenschaft auf diesem anspruchsvollen, aber zielführenden Weg!

 

Zahlen & Fakten

2005

Gründungsjahr

500

Begeisterte Kunden

150

Jährliche Befragungen

60

Jährliche Beratungen bei Veränderungsprozessen

35

Branchenbenchmarks

17

Mitarbeitende

Tool

Automatisiertes online Befragungs-, Reporting- und Massnahmen-Tool

SAA

Seit 2000 jährliche Vergabe des Swiss Arbeitgeber Awards

Unsere Kunden

Über 500 mittlere bis grosse Schweizer Unternehmen aus allen Branchen haben Mitarbeitenden-Commitment als wesentlicher Schlüsselfaktor erkannt.

Testimonials

«SWICA verdankt die seit Jahren höchsten Image- und Zufriedenheitswerte ihren engagierten 1800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Die Award-Verleihung bietet uns die Möglichkeit zum Austausch und zur Überprüfung, wo wir im Vergleich zur Konkurrenz stehen.»

Reto Dahinden, CEO SWICA

«Wir wurden im gesamten Projekt durch icommit vorbildlich unterstützt und begleitet, um zielgerichtet Massnahmen zu definieren. Durch diese Zusammenarbeit gelang uns ein grosser Entwicklungsschritt.»

Dr. Stefan Schellenberg, Geschäftsführer der Tierklinik Aarau West

«Die Zusammenarbeit mit icommit war sowohl auf der Projekt- wie auch auf der Beratungsseite immer äusserst zuverlässig, zielführend und bereichernd.»

Dr. Nicola Fielder, Leitung HR Spital Männedorf

Unser Team

 

Wir leben eine rollenbasierte Organisation. Jeder Mitarbeitende hat verschiedene Rollen in Abhängigkeit seiner Neigungen, Präferenzen und seines Pensums. Im Rollenmarkt können Rollen zurückgegeben und neu gewählt werden. Gemeinsam ist uns das Commitment-Mindset mit den vier Grundüberzeugungen: „WIR statt ich“, „WOLLEN statt müssen“, „EXTRAMEILE statt Minimalismus“ und „CO-CREATION statt Einzelkämpfertum“.

Arbeitswelten Assistentin

Aline Wyss

Was mich bei der Arbeit antreibt
- Den Beruf nicht für das Salär ausüben, sondern für die Verfolgung seiner Ziele und aus Begeisterung für den Weg dahin
- Erfolge anstreben durch persönliche Weiterentwicklung und dem Lernen von neuem
- Indem man an sich selbst arbeitet, arbeitet man auch am Team
- Das icommit-Team beim Erforschen und Entwickeln der neuen Arbeitswelten umfassend unterstützen
- Alleine ist man stark, gemeinsam unschlagbar

Rollen
- Unterstützung des Teams
- Personal-/ Administration

Ausbildung
- Fachmittelschule im Bereich Kommunikation und Fachmatur im Bereich Soziale Arbeit
- Zurzeit BSc Studium in Business Psychology, Hochschule Luzern HSLU für Wirtschaft

Bisherige Funktionen
- Praktikantin in der Psychiatrie Königsfelden. Hauptsächlich als Unterstützung in der Arbeitstherapie tätig, aber auch als Assistenz in administrativen und entwicklungsbezogenen Aufgaben.

Andras Kovacs
Arbeitswelten Entwickler Teamleiter

Andras Kovacs

Was mich bei der Arbeit antreibt?
- Die Erfahrung, dass Mitarbeitende, egal in welcher Funktion und Stufe, im Unternehmen einen sinnvollen Beitrag leisten WOLLEN, auf den sie stolz sein können.
- Die Überzeugung, dass sich Organisationen und die Menschen darin verändern KÖNNEN und dass es keinen Wandel ohne IRRITATION (Schütteln und Rütteln) gibt.
- Es gibt zwei Arten von Energien für Veränderung: LEIDENSDRUCK oder STARKER WUNSCH nach etwas anderem. Eines von beidem muss für Wandel vorhanden sein.
- Die Erkenntnis, dass auch Ängste und Widerstände ENERGIEN sind, wie Freude oder Engagement, die nur darauf warten in eine andere Richtung gelenkt zu werden.

Rollen
- Leiter Entwicklung
- Arbeitswelten Entwickler
- HR / PE / Rekrutierung
- Stv. Geschäftsführer
- Stv. MPM Koordination/Projektmanagement

Ausbildung
- MAS Change & Organisationsdynamik, FHNW Olten/Basel, Hochschule für soziale Arbeit / Hochschule für Wirtschaft
- Betriebsökonom FH (HWV), Juventus Schulen Zürich

Bisherige Stationen
- Personal- und Organisationsentwickler bei drei Konzerngesellschaften
- Selbständiger Organisationsberater
- Mitinhaber, Bereichsleiter, Trainer und Berater bei einem KMU Beratungsunternehmen
- Regionaler Verkaufsleiter bei einer französischen Automarke
- Betriebsberater Finanz- und Rechnungswesen bei einem Schweizer Automobilimporteur von deutschen Automarken

Armin Haas
Arbeitswelten Entwickler

Armin Haas

Was mich bei der Arbeit antreibt
- Einen Beitrag leisten zu können, damit Menschen gut und gerne zusammenarbeiten und top Leistungen erbringen können
- Begleitung von anspruchsvollen Veränderungsprozessen
- Ordnung schaffen bei der Strategieentwicklung
- Austausch mit Führungskräften und Menschen auf allen Stufen

Rollen
- Arbeitswelten-Entwickler
- HR-Experte
- Executive Coach

Ausbildung
- Master of Science in Management (MSc), Cambridge/Boston, USA
- Dipl. Betriebsökonom HWV/FH, Zürich
- Schweiz. Nachdiplomstudium Personalmanagement (SNP), Olten
- Eidg. Fähigkeitsausweis, kaufm. Lehrabschluss, Zürich

Wichtige Stationen
- Partner und Head, HR KPMG Schweiz
- Head HR, PricewaterhouseCoopers Schweiz
- Unternehmensberater, Coopers & Lybrand
- Organisator und Projektleiter Informatik, Zürich Versicherungen
- Dozent/Lehrbeauftragter an Fachhochschulen
- Diverse Auslandaufenthalte in F, UK und USA

Cédric Reding
Arbeitswelten Erforscher Teamleiter

Cédric Reding

Was mich bei der Arbeit antreibt
- Mit meiner Arbeit moderne Arbeitswelten erschaffen in denen das Wollen und nicht das Müssen im Vordergrund steht
- Die Möglichkeiten der digitalen Transformation ausloten und nutzbar machen, damit Unternehmen und Mitarbeitende grösstmöglich profitieren
- Mit einem gut funktionierenden Team Horizonte erweitern und Grenzen sprengen
- Jeden Tag etwas Neues lernen

Rollen
- Teamleiter Arbeitswelten Erforscher/innen
- Swiss Arbeitgeber Award Organisation
- Stv. Fragebogenentwicklung
- Stv. ICT

Ausbildung
- Studium der Betriebsökonomie an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) mit Vertiefung General Management
- Kaufmann EFZ (M-Profil)

Bisherige Funktionen
- Disponent im Automobilbereich

Daniela Ogi
Arbeitswelten Entwicklerin

Daniela Ogi

Was mich bei der Arbeit antreibt
- Begeisterung Neues auszuprobieren und zu integrieren.
- In Bewegung sein und innehalten
- Die Komfortzone zu verlassen
- Gegenseitig zu lernen und den Entdeckergeist zu stärken.
- Muster durchbrechen, um in einem gestärkten WIR eine echte, lebenswerte und zukunftsfähige Arbeitswelt zu schaffen.

Rollen
- Arbeitsweltenentwicklerin

Ausbildung
- MAS in Coaching und Organisationsentwicklung ZHAW
- Erwachsenenbildnerin HF
- Eidg. Sozialversicherungsfachfrau
- Pflegefachfrau DN2
- Tiefbauzeichnerin

Weiterbildungen in der Beratung
- Agile Organisationsbegleiterin (kollegial geführtes Unternehmen von Hamburg)
- Systemisch Lösungsorientierte Weiterbildungen (versch. Themen)
- Betriebliches Gesundheitsmanagement
- Demografieberaterin

Bisherige Stationen der Beratung
In der Beratung tätig seit 2004
- seit 2013 bei Icommit
- seit 2013 selbständig in der Organisationsentwicklung
- In Bern in einem Personalentwicklungsunternehmen
- Helsana AG als Gesundheitsmanagerin für externe Unternehmen

Vorher
- Spitäler
- Rettungsdienst
- Tiefbauzeichnerin

Eva-Maria Christen
Arbeitswelten Erforscherin

Eva-Maria Christen

Was mich bei der Arbeit antreibt
- Zusammen arbeiten, nicht dagegen
- Interdisziplinärer Austausch
- Niemand ist nötig, aber alle werden gebraucht
- Umwege erhöhen die Ortskenntnis

Rollen
- Stv. Teamleitung Arbeitswelten Erforscher/innen
- Benchmark
- ICT
- Datenschutz
- Einarbeitung neuer Arbeitswelten Erforscher/innen
- Führungsenergie-Feedback
- Kundenfeedback

Ausbildung:
- Studium der Veterinärmedizin (Schwerpunkt Veterinary Public Health), Universität Zürich

Bisherige Funktionen:
- Wissenschaftliche Mitarbeiterin Institut für Virologie, Universität Zürich
- Mitarbeit Impfdatenbank-Aufbau VitaClic, KPT Krankenkasse
- Kodierung/Datenerfassung PISA-Studie, M.I.S. Trend SA

Ines Geisler
Arbeitswelten Entwicklerin

Ines Geisler

Was mich bei der Arbeit antreibt
- Die langjährige Erfahrung: If people feel good about themselves, they produce good results. (Ken Blanchard)
- Das heisst für mich, Organisationen, Teams und Individuen bei der Anpassung ihrer Arbeitswelten so zu unterstützen, dass die vorhandene Energie am richtigen Ort eingesetzt wird.

Rollen
- Arbeitswelten- und Organisationsentwicklerin

Ausbildung
- B.Sc. Studium in Psychologie mit Schwerpunkt Arbeits- und Organisationspsychologie, FU Hagen
- Nachdiplomstudium in Human Resource Management (HF); BVS St. Gallen
- Dipl.-Ing. Studium in Geodäsie, TU Dresden

Bisherige Stationen
- Manager Human Resources / People Development, Leica Geosystems part of Hexagon, Heerbrugg
- Organisationsberaterin, iafob (spin-off ETHZ), Zürich
- Organisationsberaterin, energyfactory (spin-off HSG), St. Gallen
- Applikationsingenieurin, Leica Geosystems part of Hexagon, Heerbrugg

Arbeitswelten Erforscherin

Jennifer Havranek

Was mich bei der Arbeit antreibt
- Unternehmen unterstützen sich in den neuen Arbeitswelten weiterzuentwickeln
- Arbeit ist für mich eine Erweiterung meiner persönlichen Interessen

Ausbildung
- Zurzeit MSc Studium Arbeits- und Organisationspsychologie, Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW für Angewandte Psychologie
- BSc Studium Arbeits- und Organisationspsychologie, Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW für Angewandte Psychologie
- Restaurationsfachfrau EFZ

Bisherige Funktionen
- Teamassistentin bei der AO Foundation
- Chef de Service & Restaurationsfachfrau (in verschiedenen Restaurants & Hotels)

Status Quo Challenger

Kevin Buri

Was mich bei der Arbeit antreibt
- Bestehendes kritisch hinterfragen und neues anzustossen
- Grenzen zu verschieben und neue Ziele zu erreichen
- Für den Kunden einen Mehrwert zu generieren
- «Work hard, party hard» - Mentalität
- Über den Tellerrand hinausschauen

Rollen
- Status Quo Challenger
- Trophäenminister

Ausbildung
- Studium der Betriebswirtschaftslehre, Universität St.Gallen (HSG)
- Austauschsemester an der Universität Melbourne, Australien (UniMelb)

Bisherige Funktionen
- Intern Leonteq Securities AG, Schweiz
- Intern Finanz und Wirtschaft AG, Zürich
- Vize-Präsident, Head of Marketing & Events, Students Business Club an der Universität St.Gallen (HSG)

Status Quo Challenger

Lukas Dürr

Was mich bei der Arbeit antreibt:
- Firmen zu unterstützen, sich als Arbeitgeber zu verbessern
- Zufriedene und committete Mitarbeiter
- Idee von Servant Leadership verbreiten

Rollen:
- Hinterfragung und Verbesserung des Status Quo
- Unterstützung in der Prozessbegleitung

Ausbildung
- Studium der Betriebswirtschaftslehre mit speziellem Fokus auf Servant Leadership, Universität St.Gallen (HSG)

Schwerpunkte
- Mitarbeit beim Aufbau einer systematischen Auftragsplanung und Steuerung in der Beratung/Prozessbegleitung, inkl. Prozesse und Steuerungsinstrumente
- Entwicklung und Implementierung eines Kundenpflegekonzeptes, abgeleitet aus der bestehenden «Customer Journey»
- Evaluation und Implementierung eines CRM Konzepts und geeigneten elektronischen Hilfsmittels (Tool)
- Sorgen für Prinzipien in der Beratung anhand der bereits vorliegenden Prinzipien
- Evaluation und Umsetzung bei der Visualisierung von icommit Prozessen, Modellen, Methoden, Prinzipien in der Beratung (Corporate Design)

Bisherige Funktionen
- Mehrmaliges Einsatzmitglied für Humanitäre Hilfe in Flüchtlingscamps, AVC Schweiz, Irak
- Logistiker, Pistor AG, Rothenburg

Mona-Lisa Degen
Arbeitswelten Erforscherin

Mona-Lisa Degen

Was mich bei der Arbeit antreibt
- Best Match zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber herstellen
- Arbeitswelten erschaffen nach dem Motto: Arbeiten «wollen» anstelle von «müssen»
- Fluktuation durch Erfüllen der Bedürfnisse von Mitarbeitenden minimieren
- Unternehmenserfolg durch committete und zufriedene Mitarbeitende maximieren

Rollen
- Führungsenergie-Feedback-Produktverantwortung
- Dokumentenmanagement
- HR
- Datenschutz

Ausbildung
- Bachelor und Master in Psychologie, Radboud Universiteit Nijmegen, Niederlande

Bisherige Stationen
- Consultant bei einem Beratungsunternehmen
- Quantitative Sozialforschung

Nina Hottinger
Arbeitswelten Entwicklerin

Nina Hottinger

Was mich antreibt:
- Unternehmenskulturen zu kreieren, in denen Menschen mit grosser Freude Höchstleistungen vollbringen und Selbstverantwortung übernehmen.
- Daten zu analysieren und die Resultate daraus in die Praxis des Unternehmens umzusetzen.
- Neue Arbeitsformen entdecken
- Meine Freude an und mit Menschen
- Kopf und Herz in Organisationen mehr zusammenzubringen

Ausbildung:
- Studium der Psychologie und Pädagogik an der Universität Zürich
- CAS Corporate Social Responsability an der Universität Genf
- Ausbildung Systemische Komplementärberatung Königswieser Network in Wien

Bisherige Stationen:
- Gründerin der Firma nhconsulting GmbH
- Netzwerkpartnerin bei Königswieser Networks
- Beraterin, Projektleiterin und Trainerin am Institut für Arbeitsmedizin in Baden
- Dozentin an verschiedenen Fachhochschulen und an der ETH ZH
- Karrierecoaching und Testpsychologie

Patrik Sonderegger
Employer Branding Berater

Patrik Sonderegger

Was mich bei der Arbeit antreibt
- Für Kunden bessere Lösungen in Sachen Employer Branding zu generieren und ihnen dadurch zu mehr Markterfolg verhelfen
- Visionen und Ideen haben, die Altes hinterfragen und Neues ermöglichen, immer mit dem Ziel, Verbesserungen für unsere Kunden zu erzielen
- Den Freiraum zu geniessen, um Dinge auch mal spontan auszuprobieren und unbequemes nicht nur zu denken sondern auch anzusprechen
- Spass zu haben und Vertrauen zu spüren im Team, weil das die Grundlage ist für ein «über-sich-hinauswachsen»

Rollen
- Employer Branding Entwickler
- Experte Branding und Marketing

Ausbildung
- Lic.oec HSG, Vertiefung Marketing

Bisherige Stationen
- Gründer und Mitinhaber TalentWerk AG
- Co-Leiter Talent Development, Universität Liechtenstein (FL)
- Direktor Branding & Career, Universität St.Gallen
- Leiter Marketing, Hilcona AG (FL)
- Brand Manager Mars (CH & NL)

Simon Foppa
Arbeitswelten Erforscher

Simon Foppa

Was mich bei der Arbeit antreibt
- Durch unsere Forschung die Perspektive von Arbeitgeber und Arbeitnehmer zusammenbringen.
- Arbeitswelten erschaffen, in denen beide Seiten ihr Unternehmen gemeinsam in die Zukunft führen.

Rollen
- Fragebogenentwicklung
- Kundenfeedback
- Stv. Swiss Arbeitgeber Award Organisation

Ausbildung
- Studium der Sozialwissenschaften, Universität Freiburg i. Üe.

Schwerpunkte
- Projektleitung von Mitarbeiterbefragungen
- Quantitative und qualitative Methoden
- Mixed-Methods-Designs und Triangulation

Bisherige Funktionen
- Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Schweizerischen Pastoralsoziologischen Institut (SPI)
- Hilfsassistent im Fachbereit Soziale Arbeit und am Institut Alter der Berner Fachhochschule
- Hilfsassistent (mit Schwerpunkt Online-Befragungen) am Kompetenzzentrum Qualitätsmanagement der Berner Fachhochschule
- Zeichner und Vermesser bei der Archäologischen Bodenforschung Basel-Stadt

Stefan Heer
Arbeitswelten Entwickler

Stefan Heer

Was mich bei der Arbeit antreibt
- Nachhaltiger Erfolg geht nur miteinander, nicht gegeneinander. Dies funktioniert dann, wenn sowohl die Bedürfnisse von Mitarbeitenden und KundInnen durch optimale organisatorische Rahmenbedingungen erfüllt werden können.
- Arbeitswelten mitzugestalten, wo solche Gleichgewichte ermöglicht werden, ist mein schönster Lohn.

Rollen
- Arbeitswelten Entwickler
- Experte Organisationsanalyse und Organisationsdesign
- Hofnarr, welcher die Tabus anspricht
- Coach

Ausbildung
- Master in Psychologie, Hochschule für Angewandte Psychologie, Zürich
- Elektroingenieur HTL

Bisherige Stationen
- Dozent: OE, Innovation, Entrepreneurship, Wirtschaftspsychologie an diversen Fachhochschulen
- Aufbau Interne Organisationsentwicklung Sonova AG (2012-2015)
- Projektleiter Post-Merger Integration und globale OE-Projekte Sonova AG (2008-2012)
- Ingenieur Forschung- und Entwicklung Phonak AG (2001-2007)
- Ingenieur Firmwareentwicklung Itron SA Lyon

Stefan Hürlimann
Arbeitswelten Entwickler

Stefan Hürlimann

Was mich bei der Arbeit antreibt
- Integration «harter» und «weicher» Faktoren: Zahlen und Menschen (Personen, Teams, Organisationen)
- Digital Leadership, wie Führen auf Distanz
- Menschen zu Höchstleistungen entwickeln

Rollen
- Arbeitswelten Entwickler
- Innovation & Collaboration Enabler
- Experte in HR und OE sowie Moderator, Integrator und Coach

Ausbildung
- Master in Science (Betriebspsychologie), Universität Zürich und Berkeley/USA
- Executive Master in HRM an der FH Olten
- OE-Ausbildung bei Trigon in Graz und inmedio in Berlin

Bisherige Stationen
- Dozent für Change Management, (Digital) Leadership und Teamentwicklung an diversen Fachhochschulen
- Berater in Personalfragen, Partner und Teamleiter
- Leiter Controlling und Projektleiter, Swissair-Cargo
- Projektleiter Personalentwicklung/Ausbildungsmodule, Grossbank

Sven Bühler
Arbeitswelten Visionär

Sven Bühler

Was mich bei der Arbeit antreibt
- Mit Willi-Power Kunden und icommit weiterbringen (vgl. Artikel-Button unten)
- Menschen in Arbeitswelten aus Egoismus, Minimalismus und Resignation führen
- "stay hungry stay foolish"-Mentalität leben
- Mit einem sich ergänzenden Team Unternehmensziele erreichen
- Freude an der Lernzone
- Überzeugung: Human Power = Commitment x Kompetenz

Rollen
- Geschäftsführer / Owner
- Innovator
- Akquisitionsverantwortung

Ausbildung
- Master in Psychologie, Universität Zürich
- OE-Ausbildung, Management Center Voralberg (mcv)

Bisherige Stationen
- Gründer und Inhaber der Firma icommit GmbH
- Management Consultant bei einem Beratungsunternehmen
- Projektleiter bei einem grossen Finanzdienstleister
- Qualitative und Quantitative Sozialforschung

Offene Stellen

Innovativer Arbeitswelten Entwickler/in (m/w, 100%)

Werden Sie die treibende Kraft unseres dynamischen Unternehmens

icommit ist die «Commitment Growth Company» der Schweiz und schafft Arbeitswelten, in denen Menschen und Unternehmen über sich hinauswachsen. Unsere Arbeitswelt wird sich in den nächsten Jahren stärker verändern als je zuvor. Von dieser Veränderung sind wir fasziniert und angespornt, einen wirkungsvollen Beitrag für Unternehmen & Gesellschaft zu leisten.

Auch wir selber befinden uns in einem dynamischen, von Globalisierung und Digitalisierung betroffenen Marktumfeld. In einem nationalen Forschungsprogramm konnten wir kürzlich in Zusammenarbeit mit der HWZ die zentrale Bedeutung von Mitarbeitercommitment für den Unternehmenserfolg nachweisen, insbesondere in hoch kompetitivem Umfeld bzw. der VUCA-Welt.

Für den weiteren Ausbau unseres Bereiches «Entwickeln» und zur idealen Ergänzung unseres Teams, suchen wir nach Vereinbarung

eine/n ambitionierte/n, visionäre/n Arbeitswelten Entwickler/in (m/w, 100%).

 

Ihre Aufgaben:

  • Treibende Kraft beim Aufbau visionärer, zukunftsweisender Arbeitswelten
  • Durchführung innovativer Beratungsprojekte im Bereich Organisationsentwicklung auf der Grundlage unserer Mitarbeiterbefragungen
  • Eigenständige Konzeption von Interventionen auf der Ebene Organisation, Abteilung und Team
  • Erstellung von Offerten auf Grundlage der Bedürfnisse unserer Kunden
  • Weiterentwicklung innovativer Dienstleistungen

Sie bringen mit:

  • Visionäre und inspirierende Grundhaltung
  • Begeisterung für zukunftsweisende Unternehmenskulturen und Arbeitsformen (z.B. inspiriert durch Laloux, Robertson, Janssen, Hüther)
  • Einstellung «stay hungry, stay foolish» mit ausgeprägtem Willen, etwas zu bewegen und Bereitschaft, die Extrameile mit Leidenschaft zu gehen
  • Motivation, um icommit auf das nächste Level zu entwickeln
  • Hochschul-, Fachhochschulstudium oder eine höhere Ausbildung
  • Mindestens drei Jahre Beratungserfahrung in Organisationen, sei es als interne/r oder externe/r Berater/Prozessbegleiter/in.
  • Erfahrungen im Bereich der Implementierung zukunftsweisender Arbeitswelten bzw. New Work
  • Ausgezeichnete Kommunikations-, Moderations- und Mediationskompetenzen

Wir bieten Ihnen:

  • Vision, die auf wissenschaftlicher und theoretischer Grundlage basiert
  • Einblick in sehr viele Unternehmen aller wichtigen Branchen
  • Herausfordernde Beratungsprojekte schweizweit
  • Ausgeprägter Handlungsspielraum und Möglichkeit, viel Eigenverantwortung zu übernehmen
  • Lernende, rollenbasierte Organisation und damit Möglichkeit des Einsatzes entsprechend der eigenen Stärken
  • Dynamisches, committetes Team voller Tatendrang und Freude an der Arbeit in einem Unternehmen in Aufbruchstimmung
  • Chance, die Zukunft und den Erfolg von icommit als treibende Kraft mitzugestalten

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wir sind neugierig, Sie kennen zu lernen. Begeistern Sie uns mit Ihrer Persönlichkeit, Ihrer visionären Orientierung und Ihrem Engagement.

Sven Bühler freut sich auf Ihren Anruf (Tel. +41 43 266 88 70) oder Ihre Bewerbung (vgl. Button unten).

Jetzt bewerben!